COVID-19: Augenzentrum-Ulm sichert die augenärztliche Versorgung – Sprechstunde und Operationen finden statt

AUGENHEILKUNDE TROTZ COVID-19

Ihr Augenarzt-Besuch während der Corona-Pandemie

Die aktuelle gesundheitspolitische Lage der Corona-Pandemie stellt sowohl das Gesundheitssystem als auch das alltägliche Leben vor große Herausforderungen. Wir bei Augenzentrum-Ulm sind bemüht unseren alltäglichen Betrieb mit augenärztlichen Sprechstunden und Augenoperationen möglichst gewohnt aufrecht zu halten. Wie Sie sich sicher vorstellen können, kommt es dabei jedoch immer wieder zu Einschränkungen, die sich aus den ergriffenen Schutzmaßnahmen oder auch krankheitsbedingten Ausfällen ergeben können. Wir halten von den Gesundheitsämtern vorgegebene Kapazitäten frei.

Unsere Sprechstunden und Operationen finden dennoch – wenn auch eingeschränkter – weiterhin statt. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Auf dieser Seite möchten wir Sie über aktuelle Maßnahmen und Entwicklungen des Augenzentrum-Ulm informieren. Wir bitten wir Sie um Nachsicht und um Ihre Unterstützung:

  • Besuchen Sie bitte mit Symptomen wie trockenem Husten, Fieber und Kurzatmigkeit nicht die Praxis und sagen Sie telefonisch ab: 0731 – 1405960
  • Pünktlich – Bitte kommen Sie pünktlich, somit reduzieren Sie den Kontakt in den Praxen auf ein Minimum.
  • Kommen Sie nur allein, oder bitten Ihre Begleitperson ausserhalb zu warten.
  • Halten Sie Abstand mindestens 1,5 Metern zu Ihren Mitmenschen. Husten und niesen Sie bitte in Ihre Armbeuge.
  • Mundschutz – Bitte setzen Sie diesen vor dem Betreten der Praxis auf. Alternativ können auch Schals, Tücher vor Mund und Nase zur Virus-Eindämmung beitragen.

Mini­mal­besetz­ung

mit nur einem Augen­arzt und einer medi­zin­ischen Fach­kraft, ohne direkten Kontakt zu­ein­ander

Mund- & Sicht­schutz

alle Mit­­arbei­ter/ innen und Augen­ärzte/ innen tragen einen Sicht­schutz & viren­­sich­eren Mund­schutz

Des­infek­tions­mittel

aus­reich­end zur Ver­füg­ung steh­endes Hand-Des­infek­tions­mittel für Per­sonal und Patien­ten/ innen

Schutz­vor­hang

groß­fläch­ige durchsichtige Folie vor dem Em­pfangs­be­reich mit Durch­reiche, als Tröpf­chen-Schutz

Abstand im Warte­zimmer

1,5 – 2 Meter vor­ge­geb­ener Ab­stand zwischen wart­en­den Pa­tien­ten/innen

Kontaktzeit Empfang

minimale Kontakt­zeit durch Redu­zier­ung von Berat­ung, sowie Be­schleu­ni­gung von Forma­lit­äten

Kon­takt­lose Unter­such­ung

Kontakt­lose Unter­such­ung von Netz­haut und Seh­nerv durch OCT Dia­gnos­tik

Kontaktzeit Augenarzt

maxi­mal ver­­kürz­tes Arzt­­ge­spräch zur größt­­mög­­lichen Kon­takt­­redu­­zier­ung, wenn mög­lich immer kon­takt­los

Schutzmaßnahmen gegen das neue Coronavirus März 19, 2020