ihre Gesundheit liegt uns am Herzen!
Telefon 0731 – 1405960

Kontaktlinsen

Was sind Kontaktlinsen

Kontaktlinsen sind optische Hilfsmittel, gehören zu den Sehhilfen und stellen als solche eine Alternative zur Brille dar.

Welche eigenschaften haben Kontaktlinsen

Die Kontaktlinsen sitzen bequem auf der Wölbung des Auges und bieten Ihnen ein breiteres Sichtfeld als Brillengläser und einen hervorragenden Fokus. Ihre Linsen werden nicht durch widrigere Wetterbedingungen wie Nebel und Regen beeinträchtigt, und sie werden auch nicht bei heißeren Bedingungen beschlagen.

Kontaktlinse

Bildquelle: Wikipedia

Kontaktlinsen sind eine ausgezeichnete Wahl

für fast alle, die eine Sehkorrektur benötigen und keine Brille tragen oder sich einer LASIK-Operation unterziehen möchten. Vor allem in der Freizeit und beim Sport nutzen immer mehr Menschen die Vorteile der Kontktlinsen.

Hier sind die Grundlagen, die Sie über Kontaktlinsen wissen sollten,  wenn Sie Kontaktlinsen tragen möchten.

 

Kontaktlinsenarten

Wenn Sie Kontaktlinsen in Betracht ziehen, soll zuvor von Ihrem Kontaktlinsenspezialisten geklärt werden, welche Art von Kontaktlinsen und Kontaktlinsenmaterial Ihre Anforderungen am besten erfüllt.

 

Weiche Kontaktlinsen:

Weiche Linsen bestehen aus gelartigen, wasserhaltigen Kunststoffen, sogenannten Hydrogelen. Diese Linsen sind sehr dünn und biegsam und passen sich der Hornhaut des Auges an. Die in den frühen 1970er Jahren eingeführten Hydrogel-Linsen machten das Tragen von Kontaktlinsen viel angenehmer, da sie typischerweise sofort gut vertragen werden und somit sehr komfortabel sind.

Die einzige Alternative zu dieser Zeit waren harte Kontaktlinsen aus PMMA-Kunststoff.

Die Anpassung an PMMA-Objektive dauerte in der Regel mehrere Wochen und viele Menschen konnten sie nicht erfolgreich tragen.

Silikon-Hydrogel-Linsen sind eine fortschrittliche Art von weichen Kontaktlinsen, diese Linsen sind weicher  als herkömmliche Hydrogel-Linsen und ermöglichen, dass noch mehr Sauerstoff an die Hornhaut gelangt.

Die im Jahr 2002 eingeführten Silikon-Hydrogel-Kontaktlinsen sind heute die beliebtesten in den USA verschriebenen Linsen.

Weiche Kontaktlinsen werden als Tages- 2 Wochen, 4 Wochen, 3 Monats, 6 Monats und als Jahreslinsen angeboten.

Weiche Kontaktlinsen haben einen größeren Durchmesser als harte Kontaktlinsen und reichen über den Hornhautrand des Auges hinaus.

 

Formstabile Kontaktlinsen:

Gasdurchlässige Linsen – auch GP- oder RGP-Linsen genannt – sind formstabile Kontaktlinsen, die wie PMMA-Linsen aussehen und sich anfühlen, aber sauerstoffdurchlässig sind.

Aufgrund ihrer Sauerstoffdurchlässigkeit sind sie komfortabler als herkömmliche harte Linsen.

Seit ihrer Einführung im Jahr 1978 haben gasdurchlässige Kontaktlinsen im Wesentlichen nicht  sauerstoffdurchlässige PMMA-Kontaktlinsen ersetzt.

Formstabile Kontaktlinsen bieten eine bessere optische Abbildung und schärferes Sehen als Weich- und Silikonhydrogelkontakte – insbesondere bei Astigmatismus.

Es dauert es einige Zeit, bis sich Ihre Augen an formstabile Linsen gewöhnt haben, wenn Sie sie zum ersten Mal tragen.

Nach dieser anfänglichen Anpassungsphase fühlen sich die meisten Menschen mit formstabilen Linsen so wohl wie mit Hydrogel-Linsen.

Formstabile Kontaktlinsen haben einen kleineren Durchmesser und schwimmen auf der Tränenflüssigkeit. Durch die Bewegung der formstabilen Kontaktlinse wird immer wieder Tränenflüssigkeit unter die Linse gepumpt und versorgt die Hornhaut mit Nährstoffen.

 

Hybrid-Kontaktlinsen bieten einen Tragekomfort, der mit weichen oder Silikon-Hydrogel-Linsen mit der kristallklaren Optik gasdurchlässiger Linsen vergleichbar ist.

Hybridlinsen haben eine formstabile gasdurchlässige Mittelzone, die von einem “Rand” aus Hydrogel- oder Silikonhydrogelmaterial umgeben ist. Trotz dieser Merkmale trägt nur ein geringer Prozentsatz der Menschen Hybrid-Kontaktlinsen, weil diese Linsen wesentlich teurer sind als weiche und Silikon-Hydrogel-Linsen. Hybridlinsen werden überwiegend bei starker Hornhautverkrümmung und bei Unverträglichkeit von formstabilen Kontaktlinsen eingesetzt.

PMMA-Linsen bestehen aus einem durchsichtigen, starren Kunststoff namens Polymethylmethacrylat (PMMA), das auch als Ersatz für Glas in bruchsicheren Fenstern verwendet wird und unter den Handelsnamen Lucite, Perspex und Plexiglas vertrieben wird. PMMA-Linsen haben eine hervorragende Optik, übertragen jedoch keinen Sauerstoff auf das Auge und heute dank der neuen, besseren Materialien praktisch nicht mehr angepasst.

 

Tragedauer der Kontaktlinse

Bis 1979 entfernte und reinigte jeder, der Kontaktlinsen trug, diese jede Nacht. Die Einführung des “Extended Wear” ermöglichte es den Trägern, in ihren Kontaktlinsen zu schlafen.

Es  werden zwei Arten von Linsen nach Tragezeit klassifiziert:

Tägliche Abnutzung – muss jede Nacht entfernt werden

Verlängerte Tragezeit – kann über Nacht, normalerweise sieben Tage lang, ohne Entfernung getragen werden

“Ununterbrochenes Tragen von Kontaktlinsen” ist ein Begriff, der manchmal verwendet wird, um 30 aufeinanderfolgende Nächte Linsenabnutzung zu beschreiben.

Es sind nur wenige Kontaktlinsenmarken für das „Extendes Wear“ zugelassen.

Ob Sie dafür geeignet sind, sollten Sie mit Ihren Kontaktlinsenspezialisten klären, da nicht jeder für diese Art des Kontaktlinsentragen geeignet ist.

 

Wann sollten Sie Ihre Kontaktlinsen ersetzen?

Trotz sorgfältiger Pflege sollten Kontaktlinsen (insbesondere weiche Kontaktlinsen) häufig ausgetauscht werden, um Ablagerungen und Verunreinigungen der Linsen zu vermeiden, die das Risiko von Augeninfektionen erhöhen.

Der Austausch von Kontaktlinsen sollte nach Herstellerangaben erfolgen.

Tageslinsen – Nach einem einzigen Tragetag entsorgen

2 Wochenlinsen – Alle zwei Wochen oder früher entsorgen

1 Monatskontaktlinsen – Monatlich entsorgen

3 Monatskontaktlinsen  – Alle 3 Monate  entsorgen

6 Monatskontaktlinsen – Alle 6 Monate entsorgen

Jahreskontaktlinsen – Jährlich entsorgen.

Gasdurchlässige Kontaktlinsen sind widerstandsfähiger gegen Ablagerungen und müssen nicht so häufig entsorgt werden wie weiche Linsen. Häufig halten formstabile ein Jahr oder länger, bevor sie ausgetauscht werden müssen.

Der in den USA 2017 am häufigsten verordnete Zeitplan für den Austausch von Kontaktlinsen war monatlich (40 Prozent), gefolgt von täglich (35 Prozent), alle ein bis zwei Wochen (24 Prozent) und jährlich (1 Prozent).

 

Kontaktlinsen-Designs

Weiche Kontaktlinsen (sowohl Standard-Hydrogel- als auch Silikon-Hydrogel-Linsen) sind je nach Verwendungszweck in verschiedenen Ausführungen erhältlich:

 

Sphärische Kontaktlinsen haben über den gesamten optischen Teil der Linse die gleiche Linsenstärke, um Myopie (Kurzsichtigkeit) oder Hyperopie (Weitsichtigkeit) zu korrigieren.

Torische weiche Kontaktlinsen haben eine unterschiedliche Brechkraft in verschiedenen Meridianen der Linse, um Astigmatismus sowie Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit zu korrigieren.

Multifokale Kontaktlinsen (einschließlich Bifokalkontakte) enthalten verschiedene Zonen für Nah- und Fernsicht, um Presbyopie sowie Kurzsichtigkeit oder Weitsichtigkeit zu korrigieren. Einige Multifokallinsen können auch Astigmatismus korrigieren.

Kosmetische Kontaktlinsen umfassen Farbkontakte, mit denen sich die Augenfarbe ändern oder intensivieren lässt. Halloween-, Theater- und andere Kontaktlinsen mit Spezialeffekten gelten ebenfalls als kosmetische Kontaktlinsen. Auch kosmetische Kontaktlinsen  sollten angepasst werden, auch wenn Sie keine Brechungsfehler haben, die korrigiert werden müssen.

Alle diese Linsen können speziell individuell für jedes Auge angepasst und  angefertigt werden.

Andere Linsendesigns sind ebenfalls möglich – einschließlich Linsen z. B.  zur Korrektur von Keratokonus.

 

Weitere Kontaktlinsenfunktionen

Multifokallinsen für Astigmatismus. Hierbei handelt es sich um fortgeschrittene weiche Kontaktlinsen, die Presbyopie und Astigmatismus korrigieren, sodass Sie nach dem 40. Lebensjahr auch bei Astigmatismus brillenfrei bleiben können.

Kontaktlinsen bei trockenen Augen. Sind Ihre Augen beim Tragen von Kontaktlinsen unangenehm trocken? Bestimmte weiche Kontaktlinsen wurden speziell hergestellt, um die kontaktlinsenbedingten Symptome des trockenen Auges zu verringern.

Farbige Linsen. Viele der oben beschriebenen Arten von Linsen sind auch in Farben erhältlich, die die natürliche Farbe Ihrer Augen verstärken können, dh zum Beispiel Ihre grünen Augen noch grüner machen. Linsen mit anderen Farben können die Farbe Ihrer Augen vollständig verändern, z. B. von braun nach blau.

Spezialeffektlinsen. Kontaktlinsen mit Spezialeffekten, die auch als Kino-, Neuheits- oder Kostümlinsen bezeichnet werden, werden noch weiter gefärbt, damit Sie wie eine Katze, ein Vampir oder ein anderes Alter Ego Ihrer Wahl aussehen.

Prothetische Linsen.  Diese Linsen, die als Prothesenkontaktlinsen bezeichnet werden, können speziell für ein Auge angepasst werden, das durch eine Verletzung oder Krankheit entstellt wurde, um die Entstellung zu maskieren und dem Erscheinungsbild des anderen, nicht betroffenen Auges anzupassen.

Kundenspezifische Linsen. Wenn herkömmliche Kontaktlinsen nicht für Sie geeignet zu sein scheinen, sind Sie möglicherweise ein Kandidat für benutzerdefinierte Kontaktlinsen, die auf Ihre individuelle Augenform und Ihre visuellen Bedürfnisse zugeschnitten sind.

UV-hemmende Linsen. Einige weiche Kontaktlinsen schützen Ihre Augen vor ultravioletten Strahlen der Sonne, die Katarakte und andere Augenprobleme verursachen können. Da Kontaktlinsen jedoch nicht das ganze Auge bedecken, sollten Sie dennoch eine UV-blockierende Sonnenbrille im Freien tragen, um den bestmöglichen Schutz vor der Sonne zu gewährleisten.

Sklerallinsen. Gasdurchlässige, formstabileKontaktlinsen mit großem Durchmesser, sogenannte Sklerakontaktlinsen, wurden speziell zur Behandlung von Keratokonus und anderen Hornhautunregelmäßigkeiten entwickelt.

Myopie-Kontrollkontakte. Spezielle Kontaktlinsen werden entwickelt, um das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen  zu verlangsamen oder zu stoppen

 

Welche Kontaktlinse passt zu Ihnen?

Die Kontaktlinse zu Ihrem Auge passen. Zu diesem Zweck werden Linsen in Zehntausenden von Kombinationen aus Durchmesser und Krümmung angeboten.

Ihr Kontaktlinsenspezialist kann die Physiologie Ihres Auges und Ihr Sehvermögen beurteilen, um festzustellen, welche Kontaktlinsen zu Ihnen und Ihren Bedürfnissen passt.

Wenn Sie und Ihr Kontaktlinsenspezialist sich für die richtige Linse entscheiden, erhalten Sie eine genaue Einweisung wie Sie Ihre Kontaktlinsen einsetzen und abnehmen,  wie Sie Ihre Kontaktlinsen tragen und pflegen sollen.

Die Reinigung, Desinfektion und Aufbewahrung Ihrer Kontaktlinsen ist viel einfacher als früher.

Vor ein paar Jahren hätten Sie für die richtige Pflege mehrere Flaschen Reinigungsmittel und möglicherweise Enzymtabletten benötigt. Heutzutage können die meisten Menschen “All in one” -Lösungen verwenden – was bedeutet, dass ein Produkt sowohl reinigt als auch desinfiziert und zur Lagerung verwendet wird.

Personen, die gegenüber den Konservierungsstoffen in Mehrzwecklösungen empfindlich sind, können konservierungsmittelfreie Systeme, z. B.  die Wasserstoffperoxidlösungen. Damit lassen sich  Kontaktlinsen  hervorragend reinigen, es ist jedoch sehr wichtig, die Anweisungen für ihre Verwendung zu befolgen. Die Lösung sollte nicht mit Ihren Augen in Kontakt kommen, bis die Neutralisation abgeschlossen ist.

Natürlich können Sie die Pflege der Linsen ganz vermeiden, indem Sie täglich Einweg-Kontaktlinsen tragen.

 

Kontaktlinsenprobleme

Viele Menschen reagieren unterschiedlich auf verschiedene Linsenmaterialien und Reinigungslösungen.

Wenn Sie beim Tragen von Kontaktlinsen Unbehagen oder Sehstörungen verspüren, kann eine Anpassung oder ein Wechsel der Linse möglicherweise Abhilfe schaffen.

Wenn Ihnen Ihre Kontaktlinsen unangenehm sind oder Sie nicht gut sehen, entfernen Sie die Linsen und suchen Sie bei Ihrem Augenarzt auf.

Heutzutage stehen mehr Kontaktlinsen zur Auswahl als je zuvor, um Komfort, gute Sicht und gesunde Augen zu gewährleisten.

Für welche Kontaktlinsen Sie sich entscheiden. Sollten Sie mit Ihren Kontaktlinsenspezialisten besprechen. Er wird Ihre Augen gründlich untersuchen und vermessen. Im gemeinsamen Beratungsgespräch mit Ihnen wird er entscheiden, für welche Kontaktlinse Sie geeignet sind.

Sie sollten die empfohlenen Tragezeiten und die Kontaktlinsenhygiene einhalten, damit Sie lange Freude an Ihnen Kontaktlinsen haben.

Mehr zu Kontaktlinsen

Publikationen

Dr. Hans-Walter Roth,

Der Ratgeber für Kontaktlinsen zum download

Kontaktlinsen Oktober 7, 2019
Call Now ButtonTERMIN VEREINBAREN!